INFO

 
INFO

Stefan Sick, von den meisten schlicht "Sigge" genannt, wurde 1970 in Göppingen geboren und kam schon in jungen Jahren zur Musik. Bereits gegen Ende der Grundschulzeit wurde das karge Taschengeld zu "Pfiff-Records" nach Göppingen getragen um dort einmal im Monat einen Longplayer von z.B. Kiss oder AC/DC zu holen.
Der Griff zur Gitarre ließ aber noch auf sich warten. Erst im alter von 15 Jahren kam das erste Instrument ins Haus. Ein Fender Jazzbass Nachbau vom Musikhaus Schell. Jetzt wurde fleißig geübt und kurz danach auch gleich die erste Band gegründet. "Mockted Scrulls" hatte ein paar Auftritte in Göppingen unter anderem auch im Vorprogramm der Band "Wolfen" zu der Sigge Anfang 1989 wechselte. Gleich ein Jahr später gründete er zusammen mit Sascha Heil, dem Schlagzeuger der zwischenzeitlich aufgelößten Band "Wolfen" die Coverrock Band "Golden Dawn" die bis heute noch über die Grenzen Göppingens hinaus unterwegs ist. War man mit der selbigen auch schon im Vorprogramm von Ten Years After, Boss Hoss, Krokus und Uriah Heep zu sehen.
Auch 1990 wurde zusammen mit seinem alten Bartenbacher Handballkamerad Uli "Kapi" Schmidt die Göppinger Partyband "Nightshift", heute "Die Nachtschichtler", gegründet in der Sigge erst die Gitarre und dann bis heute den Bass spielt. "Kapi" war es wohl auch der dem Autodidakt eine gehörige Portion theoretisches Musikwissen beibrachte  und lange Jahre "Gesangsuntericht" erteilte. Ist dieser doch ein Pianist der alten Schule.
Seit März 2012 ist Sigge auch als Solokünstler unterwegs. "Solo & Acoustic Guitar Music", so beschreibt er selbst seine Musik die vorwiegend aus Coverversionen bekannter Größen aus Folk, Country, Blues, und Rock bestehen. Auch Eigenkompositionen, die dem Singer and Songwriter Genre zugeordnet werden können, gehören zum Repertoire. Mit der Westerngitarre und Sigge's markanter Stimme werden Songs von z.B. Neil Young, America, Johnny Cash, CCR, Pink Floyd, Eric Clapton und vielen anderen dargeboten.